Fototrends 2020

Jedes Jahr bringt die Fotografie neue Trends hervor. Bildsprache, Farben und Fotostile entwickeln und verändern sich fortlaufend und spiegeln die diversen kulturellen und sozialen Trends in der Welt wider. Natürlich muss man als Fotograf nicht jeden Trend folgen oder mitmachen, aber es kann ja nicht schaden, einfach mal einen kleinen Überblick zu gewinnen.


1. Senioren als beliebte Models


Das Alter ist lange keine Schublade mehr, sondern einfach eine Nummer im Personalausweis. Zunehmend gewinnen Omi, Opi und Senioren to be an Relevanz, denn trotz des Alters sind sie immer noch sehr agil, lebenslustig und trendy. Das Altern ist kein delikates Tabuthema mehr, sondern einfach normal. Die Zielgruppe über 65 Jahre wächst schnell heran und wird zunehmend wichtiger in der Gesellschaft, und das in allen Belangen. Das heißt aber nicht, dass der Verkehrsanteil an Rollatoren dramatisch ansteigt, sondern vielmehr, dass die Spaßgeneration sich ausdehnt. Auch Models aus verschiedenen Generationen sind beliebte Motive in 2020.



2. Lebhafte, aufregende Farben


Vor wenigen Jahren waren dezente Pastelltöne stark vertreten. Es ging mehr in eine zurückhaltende Farbgebung, gerade in der Fotografie. Die Sättigung von Bildern wurde eher reduziert und der Kontrast runtergeschraubt.


Aber 2020 ist das Jahr voller Mut zur Farbigkeit. Pastelltöne rücken zunehmend in den Hintergrund und kräftige, aufregende Farben gewinnen zunehmend an Bedeutung. Gute Beispiele sind:

Gerade in der Werbebranche werden starke Farben auftauchen, denn Werbung soll Aufmerksamkeit erregen und alle Blicke auf sich ziehen. Daher machen lebendige Farben, kombiniert mit effektiver Bildsprache der Motive, durchaus Sinn. Auch in der Zeit der negativen Schlagzeilen, die tagtäglich veröffentlicht werden, bieten kräftige, aufregende, grelle Farben den perfekten Gegenpol.


3. Natürlichkeit, Authentizität und ein neues Schönheitsverständnis


Makel sind keine Makel, sondern Zeichen für Individualität und Persönlichkeit. Imperfektion ist das neue Trendwort für 2020. Gestellte Modelposen und Knutschmund-Selfies sind nicht mehr so wichtig, wie natürliche, authentische Momentaufnahmen. Peinliche Fotos sind kein Tabu, sondern eher gefragt. Allerdings sollten diese Fotos nicht geplant sein, sondern wirklich spontan entstehen. Es zeigt Natürlichkeit und Offenheit, sowie Ehrlichkeit zu sich selbst.


Ebenso tragen Models weniger Make-Up, sondern zeigen sich zudem auch ungeschminkt vor der Kamera. Das Schönheitsbewusstsein hat sich in den letzten Jahren verändert, was man in 2020 deutlich merkt. Fotos werden auch weniger bearbeitet, sondern bleiben authentisch. Im Bereich der Fotokunst wird Make-Up allerdings gern verwendet - nur nicht auf dem Gesicht, sondern zur Hervorhebung anderer Details.


Speckfalten oder leichte Orangenhaut? Ganz egal. 2020 ist das Jahr der Toleranz und des Umdenkens. Ebenso gibt es kein ideales Model, sondern Curvy Models, Hausfrauen Models und sogar Senior Models haben den Markt längst erreicht und stoßen zunehmend auf Interesse. Immerhin: No body is perfect!



4. Naturschutz und Initiative


Klimaschutz ist DAS Thema der kommenden Dekade. Neben "Friday for Future" Demos und dem Aufstieg der Elektromobilität wird auch die Motivauswahl zunehmend natur-orientiert. Artenschutz gewinnt zunehmend an Relevanz, da der Klimawandel zunehmend voranschreitet. Naturmotive liegen daher absolut im Trend.


Die Gesellschaft weckt zunehmend ihr Interesse an ökologischer Nachhaltigkeit, sowohl in der Ernährung als auch anderen Aspekten des Alltags, wie Fortbewegung, erneuerbare Energien, Terraforming und Konsumgüter. Wir werden vermehrt Fotos sehen, die aktive Initiative zeigen und voller Tatendrang stecken. Beispielsweise sind Organisationen wie 4Ocean oder der WWF, die sich aktiv positiv für den Tier- und Naturschutz einsetzen, liegen voll im Trend und genießen allgemeines Ansehen.



5. Gleichberechtigung und Emanzipation


Die Gesellschaft wird moderner und somit steigt auch langsam aber stetig die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Nicht nur treten Damen vermehrt in Führungspositionen auf, sondern auch Eltern teilen sich beide die Elternzeit. Die Clichés von Mann und Frau verschwinden zunehmend und das Muttersein sowie "Mumtrepreneurship" sind zunehmend populäre Begriffe. Hintergrund ist das Erhöhen der allgemeinen Toleranz, sowie das Abschütteln konservativer Sichtweisen und das Aufdecken der modernen Werte. Gleichzeitig wird das moderne Arbeitsleben mit flexiblen Arbeitsstunden, Work-Life-Balance und Home Office thematisiert.



6. Vermehrt Drohnenfotografie


Drohnenfotos und Videos erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Es ist ein Fotoformat, das viele nicht so einfach imitieren können und Bilder aus der Luft vermitteln ein Gefühl von Freiheit und Sehnsucht. Der Blick von oben vermittelt eine ganz neue Sicht auf die Dinge, wie man sie sonst gar nicht wahrnehmen würde. Dabei macht es keinen Unterschied, ob man die eigene Heimat von oben fotografiert oder exotische Orte besucht.




Quellen:

https://www.stockphotosecrets.com/buyers-guide/photography-trends.html

https://expertphotography.com/top-trends-in-photography/

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgt mir einfach!
  • Facebook Basic Square
  • ig-logo-email
  • RSS Social Icon

Marco Wichert Fotografie

Flensburger Straße 21 - 10557 Berlin

Copyright 2019 Marco Wichert Fotografie

Marco Wichert

Fotografie

@2023 by Charlotte McCoy. Proudly created with wix.com